Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Kuchen und Torte? {Fragen über Fragen}

Da mir manchmal Freunde und Verwandte spannende Fragen rund ums Backen stellen oder ich mir selbst, dachte ich, ich schreibe eine Kategorie „Fragen über Fragen“, wo ich diese beantworte.

Die heutige Frage ist: „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Kuchen und Torte?“ Lacht jetzt bitte nicht über diese simple Frage, das hab ich zuerst auch getan, aber als ich versuchte, sie zu beantworten fiel mir auf: So leicht ist das gar nicht! Meine Definierung wäre: Eine Torte hat Creme drinnen und ein Kuchen nicht.

Wow, das ist ja eindeutig, nicht? 🙂 Nach einiger Recherche bin ich jetzt aber zu diesem Ergebnis gekommen:

Es gibt keine gesetzliche Festlegung, was Kuchen oder Torte heißen muss. Die Unterschiede sind aber:

1. Die Höhe: Eine Torte ist hoch, da sie aus mehreren Schichten besteht, ein Kuchen ist niedriger. Ja, nur leider gibt es hier eine Ausnahme: Die Tarte, denn sie zählt als Torte, obwohl sie ja bekanntlich sehr niedrig ist, ebenso die Linzertorte.

2. Die Creme/Füllung: Eine Torte wird erst nach dem Backen gefüllt, beim Kuchen wird die Füllung bereits mitgebacken. Na, und was ist jetzt mit Käsetorte, da backe ich die Füllung immer mit! (Obwohl, man kann ja auch Käsekuchen sagen, das ist korrekter.) Und auch bei Linzer Torte wird die Füllung mitgebacken.

3. Die Optik: Eine Torte sticht ins Auge, sie ist aufwendig und schön, ein Kuchen ist eher einfach gehalten.

4. Das Verspeisen: Eine Torte muss zwingend mit der Gabel gegessen werden, ein Kuchen kann „notfalls“ auch mit der Hand verspeist werden. (Also ich esse meinen Kuchen fast immer mit der Hand 🙂 ) Wenn wir hier wieder zum Käsekuchen/-torte kommen, heißt es doch eher Käsetorte, die muss man ja schließlich mit der Gabel essen.

So, das ist alles, was ich rausgekriegt habe, nicht sehr eindeutig, ich weiß. Es bleibt einem also wohl selbst überlassen, wie man seine Backwaren nennt. Falls ihr noch Ideen habt, schreibt sie Mal in die Kommentare, ich bin gespannt!

Süße Grüße,

Benni 🙂

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Comments

  1. Ich esse ja auch Torten gelegentlich mit den Fingern. Also, jetzt nicht unbedingt in Gegenwart der Königin von England (oder meiner Mutter), aber so ein Obstörtchen… da nimmt die Gier schon mal überhand.
    Ansonsten danke dir für die Recherche, die Frage hat mich auch schon länger gelegentlich gekitzelt.

    1. Ja ich muss zugeben, Zuhause esse ich auch Mal schnell ein Stückchen Torte mit den Fingern, da stimme ich dir völlig zu! 🙂
      Süße Grüße,
      Benni 🙂

  2. Ich bin immer davon ausgegangen:
    – Torten sind immer rund
    – Kuchen sind meistens eckig (Backblech gebacken) -> wenige Ausnahmen
    Lg Claudia
    P.S.: Ich habe letztens einen Zebrakuchen (war ausnahmsweise rund; eher wegen der optik) gemacht.

  3. Kann man es nicht am einfachsten machen wenn man sagt das Torten eine Füllung mit einem Deckel haben und Kuchen nicht. Dann ist ein Käsekuchen ein Kuchen da er keinen Deckel hat für die Füllung und es somit keine Füllung wäre. Auch wäre der Obstkuchen ein Kuchen da dieser wie gesagt keinen Deckel hat. Und Linzer Torte hat dann so gesehen einen Deckel. Käsensahnetorte wäre dann auch korrekt.
    Also wenn jemand nun noch eine Torte ohne Deckel hat oder einen Kuchen mit Füllung und Deckel dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

    1. Ja das ist Mal eine gute Idee mit dem Deckel! Darauf wär ich gar nicht gekommen, aber stimmt wirklich. 😉
      Süße Grüße,
      Benni 🙂

  4. Hab es grad erst entdeckt, aber auch die Frage scheint hier noch immer nicht geklärt.

    So weit ich das sehe, backt man Kuchen komplett.

    Bei einer Torte backt man zwar den Boden, die Torte selber inklusiver jeder Füllung und was da noch so drumrum kommt, wird aber nicht gebacken.

    Damit ist dann auch egal, ob der Boden eckig oder rund ist – was ja ausschließlich von der Wahl der Backform abhängt.

    1. Lieber Björn,
      ja damit hast du Recht, wobei es da eben auch wieder Ausnahmen gibt, zum Beispiel Linzertorte backt man auch komplett. 😉
      Liebe Grüße,
      Benni

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *