Zebrastreifenroulade {ein Wochenende voller Turbulenzen}

Die letzten Wochen war ich sehr mit einem Thema beschäftigt: dem Verkehr. Und zwar aus dem Grund, weil ich meinen Mopedführerschein gemacht habe. Nachdem ich mir Abende lang Vorträge über Kreuzungen, Ampeln und  Polizisten angehört habe, stundenlang auf dem Übungsplatz herumgekurvt bin und schließlich auch die Ausfahrt durch die Umgebung überstanden habe, bin ich jetzt stolze Besitzerin meines ersten Führerscheins! (Naja, vielleicht nicht ganz der allererste, schließlich habe ich ja schon in der Volksschule den Radfahrführerschein absolviert, aber der zählt doch irgendwie nicht so ganz 🙂 )

Biskuitroulade2

Gestern habe ich mein Moped bekommen, juhu!!! Bin auch schon durch die Gegend gesaust, echt cool!

Biskuitroulade3

Ja, und noch mehr ist diese Woche passiert: Ich war heute auf der Kuchenmesse in Wels. Seit Monaten habe ich mich darauf gefreut mit meiner lieben Freundin Lisa dorthin zu fahren. Voller Erwartungen kamen wir an und mussten leider feststellen, dass diese nicht erfüllt wurden. 🙁 Ich habe mir vorgestellt, dass mehrere Hallen voll sind, so wie bei der Pferdemesse oder der Berufsmesse auf denen wir letztes Jahr waren. Aber nein, gerade Mal eine HALBE Halle war die Kuchenmesse groß… Was soll denn das??? Aber auf diesem kleinen Raum waren dann so extrem viele Leute, dass man sich durchboxen mussten zu den Verkaufsständen und bei jedem erst Mal zehn Minuten anstehen musste.

Aber es gab auch durchaus lobenswertes: Die Torten des Tortenwettbewerbs wurden ausgestellt, die waren echt beeindruckend, sogar der Drache Smaug aus Hobbit war da! Außerdem habe ich  Cakepopstiele ergattert, schon seit Wochen will ich Cakepops machen, hatte aber keine Stiele (bis jetzt 🙂 ) und superschöne Strohhalme. Eigentlich dachte ich, ich würde mehr kaufen, aber gut. Einen Vorteil hat es ja, ich hab nicht so viel Geld ausgegeben. 🙂

Insgesamt bin ich aber wirklich sehr enttäuscht, anfangs dachte ich ja, wir würden vor fünf Uhr nicht Nachhause fahren, aber letzendlich sind wir dann schon um kurz vor zwölf wieder heim gereist, also schon nach eineinhalb Stunden… Da hatten wir nämlich wirklich schon alles gesehen.

Biskuitroulade4

Und dann war heute noch was ganz tolles: Ich habe fünf Kommentare an einem Tag bekommen, Wahnsinn!!! Danke ihr Lieben! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über Kommentare freue! 🙂

Biskuitroulade5

So viele Gründe sich zu freuen und zu feiern und zwar mit dieser Zebrastreifenroulade. Ein echter Eyecatcher, wie ich finde und sehr einfach!

Zutaten:

6 Eier

180 g Zucker (und etwas mehr für das Einrollen des fertigen Biskuitteiges)

90 g Dinkelvollkornmehl und 90 g Weizenvollkornmehl

1 Prise Salz

einige EL Kakao

2-3 EL Marmelade (ich habe Erdbeermarmelade verwendet)

Los geht`s:

1. Den Backofen auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Salz zu Schnee schlagen.

3. Eischnee beiseite stellen und die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren bis die Masse so richtig schön schaumig weiß ist.

4. Eischnee und Mehl unter die Eigelbmischung heben, vorsichtig sein!!!

5. Unter die Hälfte des Teiges den Kakao mischen.

6. Die Teige abwechselnd auf das Backblech streichen und ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

7. Ein Geschirrtuch (bei uns „Gschirrhangerl“ 🙂 ) mit etwas Zucker bestreuen und den noch heißen Biskuitteig darauf stürzen.

8. Sofort einrollen und einige Minuten eingerollt lassen.

9. Wieder aufrollen, mit Marmelade bestreichen und wieder einrollen. 🙂

10. Vollkommen abkühlen lassen und evt. noch mit Staubzucker bestreuen.

Biskuitroulade7

Na dann, fahrt schön vorsichtig und denkt dran: bei Zebrastreifen immer die Fußgänger überqueren lassen! (Auch wenn man sich auf der Heimfahrt schon sehnsüchtigst auf ein Stückchen Roulade freut! 🙂 )

Süße Grüße,

Benni 🙂

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Comments

  1. Hey,
    gratuliere zum Mopedschein! Und auch zu deinem tollen Blog! Machst du die Fotos auch selber? Sieht nämlich alles sehr, sehr lecker aus! (und den „Geschmack“ nur über die Fotos zu transportiern ist ja nicht immer so einfach 😉 )

    1. Danke! 😉
      Ja klar mach ich die Fotos selber, schön, dass sie dir gefallen, freut mich! Ja, das stimmt. Es ist wirklich manchmal schwierig Essen schön zu fotografieren… Das ist auch die größte Herausforderung für mich!
      Süße Grüße,
      Benni 🙂

  2. Hallo Benni,

    ich hab vor kurzem meine zweite Roulade gebacken und diese ist mir im Vergleich zum ersten Versuch auch nicht zerbrochen beim Einrollen.
    Bei welcher Temperatur hast du den Teig denn im Rohr? Bei mir waren sieben Minuten bei 220 Grad Heißluft schon ausreichend. Beim ersten Versuch waren es etwa zehn Minuten und danach war der Teig schon zu fest und ist beim Einrollen gebrochen.
    Allerdings, hab ich kein Vollkornmehl verwendet und mit vier Eiern eine etwas kleinere Roulade gemacht. Dein tolles Muster mit dem Kakao muss ich beim dritten Versuch mal ausprobieren.
    LG, Ortwin

    1. Lieber Ortwin,
      das tut mir Leid, dass deine Roulade zerbrochen ist! 🙁 Was hast du denn dann damit gemacht? Mir ist das nämlich auch Mal passiert, da wollte ich eine leckere Schokoroulade machen mit einer Cremefüllung mit selbstgepflückten Heidelbeeren. Tja, ich hab mich sowas von geärgert, als die beim Aufrollen zerbrochen ist! Aber dann hab ich ganz einfach umdisponiert und ein Dessert in Gläsern daraus gezaubert. Dafür hab ich immer abwechselnd etwas Creme und Biskuitstücke geschichtet. Das hat so schön ausgesehen (ehrlich gesagt noch schöner, als als Roulade 😉 ) und super geschmeckt. 🙂
      Ich backe den Biskuitteig bei 180 ° Ober- und Unterhitze. 220° Umluft ist ja richtig heiß!!! Und bei Biskuit muss man wirklich aufpassen, wann er fertig ist…
      Viel Glück bei deiner nächsten Roulade, super, wenn sie schmeckt! 🙂

      1. Hallo Benni,

        da hast Du aber eine kreative Lösung für zerbrochenes Biskuit gefunden 🙂
        Ich habe meinen Teig damals einfach etwas zu lange im Rohr gelassen, aber das passiert mir glaub ich nicht wieder, außer natürlich ich mache ein Gläserbiskuitdessert a la Benni 😉
        Liebe Grüße, Ortwin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *