Joghurt-Brot {mein absolutes Lieblings-Brotrezept! ♥}

Hach, was soll ich zu diesem Brot sagen? Es ist das beste Brot, das ich je gemacht habe! Wirklich, das traue ich mir nicht oft bei einem Rezept sagen, weil ich mir immer denke: Es wird bestimmt irgendwann einmal etwas noch besseres kommen und dann steh ich blöd da. Also halte ich mich rar mit: „Das ist das beste … aller Zeiten!“

Aber bei diesem Brot kann ich mir kaum vorstellen, dass ich noch Mal ein noch besseres Brot hinbekommen werde. Es ist so schön fluffig, genau perfekt saftig und hat eine richtig schöne Kruste. Yummy!

Darum habe ich es auch noch nie geschafft, dass ich es für euch fotografiere. Denn kaum kam das Brot aus dem Ofen, stürzten sich sechs hungrige Brot-Tiger (inklusive mir 🙂 ) darauf und es blieben meist nur noch einige wenige Krümel übrig. Frisch aus dem Backrohr schmeckt Brot aber auch wirklich am besten, da kann man gar nicht widerstehen! ♥

Dieses Mal (beim sage und schreibe 5. Mal, dass ich das Joghurt-Brot gebacken habe!!!) habe ich mir meine paar Fotos aber endlich erkämpfen können, auch wenn mein kleinerer kleiner Bruder schon sehnsüchtig bei der Tür zur Veranda darauf gewartet hat, dass er endlich probieren darf. Kein Witz! 🙂

Aber so süß wie er mich angeguckt hat, hat er natürlich auch schon während des Shootings eine Scheibe abbekommen und sich gefreut wie Bolle. 🙂

Wenn ich an das leckere Brot zurückdenke, fängt mein Magen doch glatt an zu knurren! Ich muss es unbedingt Mal wieder machen! Das rate ich euch auch ganz dringend an, sonst entgeht euch nämlich echt was! Ach ja, und falls ihr gerade kein Joghurt zu Hause habt, könnt ihr das auch durch Topfen (=Quark) ersetzen, habe ich auch schon einmal getan. 😉 Die Mehlsorten lassen sich natürlich auch variieren, nur von Roggenmehl würde ich abraten. Ansonsten geht das Brot echt fix, wichtig ist nur das lange und liebevolle Kneten des Teiges, so wie bei jedem Germteiggebäck. 😉

Und hier kommt auch schon das Rezept für das Joghurt-Brot:

Zutaten für eine Kastenform:

300 g Weizenvollkornmehl + 100 g Dinkelmehl +50g Dinkelvollkornmehl
150 ml warmes Wasser
½ Würfel Germ (=Hefe)
100 g Naturjoghurt
1 TL Honig
1 TL Salz
40 g Butter

Außerdem:
Etwas Butter und Mehl für die Form
Zubereitung:
1. Die Mehle in eine große Schüssel geben und vermischen.
2. Den Germ in das warme Wasser bröseln und umrühren, bis er sich aufgelöst hat.
3. Nun die Wasser-Germ-Mischung und alle weiteren Zutaten zum Mehl geben und den Teig 10 Minuten lang ordentlich durchkneten.
4. Anschließend zugedeckt an einem warmen Ort 30-45 Minuten gehen lassen.
5. Eine Kastenform einbuttern und bemehlen und den Teig hineingeben. Der Länge nach in der Mitte einmal einschneiden. Zugedeckt nochmals 10 Minuten rasten lassen.
6. In der Zwischenzeit schon Mal den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
7. Das Brot 20 min lang backen lassen, dann auf 200°C herunterdrehen und nochmals etwa 10 min weiterbacken.
8. Das fertige Brot sollte sich hohl anhören, wenn man darauf klopft. Dann wird es herausgeholt und sofort aus der Form gestürzt. Am besten noch warm genießen. 😉

Übrigens habe ich das Rezept von diesem hier von Zimt & Kuchenliebe abgewandelt, danke Marlene, echt ein grandioses Rezept! ♥ (Die liebe Marlene hat sich hier schon einmal auf meinem Blog vorgestellt, könnt ihr euch an ihre tolle Cappuccino-Nuss-Torte erinnern? 🙂 Und ich habe ihr einmal einen Vollkorn-Apfel-Gugelhupf mit Zimt mitgebracht, den findet ihr hier. 😉 )

Süße Brotige Grüße,

Benni ♥

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *