Baklava – ein zuckersüßes Gebäck aus dem nahen Osten

Letztens habe ich ein ganz neues Rezept ausprobiert – Baklava. Meine Mum hat sich die süßen Teilchen gewünscht, weil sie die schon Mal gegessen hat. Für solche „Backversuche“ bin ich immer zu haben, also habe ich mich gleich daran probiert. Und muss sagen, die sind echt lecker! Auch, wenn ich mir das anfangs nicht so wirklich vorstellen konnte, so viel Zucker und Honig wie da reinkommt! 😀

Daraus kocht man nämlich zusammen mit Zimt und Nelken einen Sirup, der über die frischgebackenen Blätterteigteilchen gegossen wird. Und als wären das noch nicht genug Kalorien, beinhalten die auch noch reichlich Butter, Nüsse, Pistazien und Zucker, sowie Blätterteig, der ja eh schon echt viel Butter enthält. Ich glaube kalorienreicher kann man kaum backen. 🙂

Alle, die auf Diät sind, sollten da jetzt ganz schnell weghören, aber die ganzen Zutaten ergeben zusammen ein sehr, sehr leckeres Gebäck! Da ist mir echt lange was entgangen! 🙂

Ich kann euch also nur raten, auch einmal Baklava zu backen! Das zuckersüße, klebrige Gebäck macht aber echt süchtig, ich weiß nicht, wie viel davon ich verdrückt habe. 🙂 Natürlich nur, um euch davon berichten zu können, versteht sich. Ist ja nicht so, dass ich eine Naschkatze wäre oder so. 😀

Jetzt verrate ich euch gleich das Rezept. Das habe ich aus verschiedenen Rezepten Mal so zusammengemischt und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis gewesen. Man könnte aber zum Beispiel auch Walnüsse statt Mandeln verwenden oder die Pistazien weglassen und im Original nimmt man glaube ich Filo- statt Blätterteig, aber damit funktionierts auch super. 😉 Und mit gekauftem Teig ist Baklava übrigens gar nicht kompliziert und geht echt schnell! Also, hier kommt mein Rezept für klebrig leckeres Baklava:

Zubereitungsdauer: 3 Stunden (davon 2 h Warte- und ½ h Backzeit)

Schwierigkeit: einfach

Zutaten:
3 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
200 g gemahlene Mandeln
25 g gehackte Pistazien
50 g Paniermehl
50 g Zucker
1 gute Prise Zimt
125 g Butter
Etwas Wasser

Für den Sirup:
200 ml Wasser
150 g Zucker
6-8 EL Honig
1 TL Zimt
7 Nelken

Zubereitung:
1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Mandeln, Pistazien, Paniermehl, Zucker und Zimt vermengen. Die Butter auf niedriger Flamme schmelzen.
3. Nun eine Rolle Blätterteig auf das vorbereitete Backblech legen und ein Drittel der geschmolzenen Butter darauf streichen. Nun die die Hälfte der Mandel-Mischung darauf verteilen. Die nächste Rolle Blätterteig darauflegen, diese wieder mit Butter einstreichen und die restliche Mandel-Mischung darauf verteilen. Die letzte Blätterteigrolle darauflegen und diese mit der restlichen Butter bestreichen. Mit ein wenig Wasser besprenkeln. In Rechtecke schneiden.
4. Für 20-30 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen.
5. Aus dem Wasser, Zucker, Honig, Zimt und den Nelken einen Sirup herstellen. Dafür die Zutaten auf kleiner Flamme etwa zehn Minuten lang köcheln lassen. Den Sirup danach sofort über das Baklava gießen und das ganze mindestens zwei Stunden lang durchziehen lassen. Nochmals schneiden (beim Backen klebt es wieder zusammen) und servieren.

Ich möchte mich ja nicht politisch äußern im Internet, aber eines kann ich sagen: Vielfalt ist wichtig! Ich bin ganz klar für Offenheit, in den meisten Fällen wird man positiv überrascht, wenn man einmal über den eigenen Schatten springt. Es ist doch spannend, neue Kulturen kennen zu lernen! Und das kann auch über den kulinarischen Weg geschehen. 😉 Baklava einmal auszuprobieren hat sich auf jeden Fall echt gelohnt! ♥

Und nun wünsche ich euch noch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Zuckersüße Grüße,

eure Benni ♥

 

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *