Einfacher Kakao-Gugelhupf

Heute habe ich einen schnell und simpel zusammengerührten Kuchen für euch: Einen leckeren Kakao-Gugelhupf! ♥

Den habe ich schon einige Male gebacken und er ist mir immer gut gelungen. Besonders, wenn Gäste auf Besuch kommen, man aber nicht wahnsinnig viel Zeit hat, ist dieser Kuchen perfekt! 😉 Und man hat eigentlich auch immer alles dafür im Haus. 😉

Als Glasur habe ich dieses Mal das erste Mal einen fertige aus dem Becher probiert und muss sagen, das hat echt sehr gut geklappt, die Glasur ist fast perfekt geworden, was mich sehr gefreut hat. Von Seiten der Familie wurde zwar kritisiert, der Kuchen sehe aus wie gekauft, aber genau das möchte ich doch, dass er möglichst „perfekt“ aussieht! 🙂

Aber auch mit einer selbstgemachten Glasur schmeckt der Gugelhupf natürlich super lecker! 😉 Und er ist überhaupt nicht trocken, sowas mag ich gar nicht bei Gugelhupfen (Ist das die Mehrzahl von Gugelhupf? Oder eher Gugelhüpfe? Ich weiß es nicht, wenn jemand Bescheid weiß, schreibt es Mal in die Kommentare! Vielleicht haben wir ja eine/n Gugelhupf-Expertin/-en unter uns! 🙂 )

An das Rezept dürfen sich natürlich auch nicht-Experten/Expertinnen wagen! Es geht so schnell und einfach. 😉 Darum verrate ich euch nun mein Rezept für einen einfachen Kakao-Gugelhupf:

Zubereitungsdauer: 1 1/2 h

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten für einen mittelgroßen Gugelhupf:
4 Eier
220 g Zucker
230 g Mehl
5 EL Kakaopulver, ungesüßt
½ Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
125 g Butter
200 ml Milch
Etwas Butter und Mehl für die Form
1 Becher Schokoglasur

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben.
2. Die Eier in einer großen Schüssel weiß-schaumig schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen.
3. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz vermengen.
4. Butter und Milch auf kleiner Flamme erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist.
5. Abwechseln die Butter- und die Mehlmischung unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.
6. Diesen in die Form füllen und den Gugelhupf für ca. 45 Minuten in den Ofen geben. Gegen Ende hin mit Alufolie zudecken, damit er oben nicht verbrennt. Wenn der Kuchen fertig ist, sollte der Teig nicht mehr flüssig sein, es kann aber ruhig etwas bei der Stäbchenprobe hängen bleiben, denn der Kuchen sollte saftig und nicht staubtrocken sein. 😉
7. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und mit der Schokoglasur überziehen.

Viel Spaß beim Nachbacken und süße Grüße!

Eure Benni ♥

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *