Gesünderer Bananen-Haferflocken-Gugelhupf mit Schokoguss {HEALTHY RECIPES}

Endlich gibt es ein neues Rezept hier! Ich habe vor ein paar Tagen einen richtig leckeren und gesunden (also zumindest gesünder als ein normaler Kuchen) Gugelhupf aus Bananen, Apfelmus, Kokosblütenzucker, Haferflocken und Dinkelvollkornmehl gebacken. 🙂

Oben drauf kommt noch ein leckerer Schokoguss, der ebenfalls etwas gesünder als normalerweise ist, denn er besteht aus Kokosöl, Kakao und Kokosblütenzucker. 😉

Natürlich schmeckt der Kuchen nicht ganz so süß, wie ein normaler, aber von meiner Familie, einer Freundin und mir wurde er trotzdem als sehr lecker eingestuft. Ich mag es eh, wenn ein Kuchen nicht ganz so „picksüß“ ist, wie man bei uns sagen würde. 🙂

Und optisch macht der Gugelhupf auch was her, oder? Das fand zumindest auch mein größerer kleiner Bruder: Nachdem ich meine Fotos für den Blog geschossen und das Fotomodell (-Mr Gugelhupf) in die Speis gebracht hatte, kam mein Bruder zu mir und fragte, ob er ein Stück probieren dürfe. Natürlich sagte ich ja und er ging freudig nach unten, als ich plötzlich ein lautes „Boa geil!“ aus der Speis hörte. 🙂

So in etwa könnte man den Gugelhupf auch geschmacklich beschreiben, probiert ihn Mal aus! Vor allem, wenn ihr gerade am Abnehmen seit oder einmal eine gesündere Alternative eines Gugelhupfs ausprobieren möchtet. Dann könnt ihr in nach meinem Rezept für den gesünderen Bananen-Haferflocken-Gugelhupf mit Schokoguss nachbacken:

Zubereitungsdauer: 90 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten für einen kleinen Gugelhupf:
2-3 überreife Bananen
2 Eier
50 g Kokosblütenzucker
1 Prise Zimt
150 g Apfelmus
150 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
100 g feine Haferflocken
Butter und Mehl für die Form

Für den Guss und die Deko:
2 EL Kokosöl, geschmolzen
2 EL Kakaopulver
3 EL Kokosblütenzucker
Bananenchips

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
2. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und in einer großen Schüssel zuerst mit den Eiern, dem Kokosblütenzucker, Zimt und Apfelmus vermischen. Dann Mehl, Backpulver und Haferflocken vermengen und zum Teig hinzufügen.
3. Diesen in die vorbereitete Form füllen und für etwa 50 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen!)
4. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen. Aus Kokosöl, Kakao und Kokosblütenzucker einen Guss anrühren, diesen eventuell etwas stehen lassen, damit er ein wenig fester wird. (Kokosöl wird bei kühleren Temperaturen fest, dann lässt sich der Guss besser auf dem Kuchen verteilen. 😉 ) Den Guss nun also über den Kuchen geben und noch Bananenchips zur Deko obendrauf geben.

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag! ♥

Eure Benni ♥

 

 

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *