Zucchini-Nuss-Muffins mit Schokoguss

Habt ihr schon einmal mit Zucchini gebacken? Wer sich das jetzt so gar nicht vorstellen kann und sich erstmal „Ih!“ denkt, dem sei gesagt: Ich liebe Zucchinikuchen! Weil er so schön saftig ist und natürlich auch eine gute Möglichkeit, um die Zucchini aus unserem Garten zu verwerten. 😉 Und Zucchinikuchen schmeckt überhaupt nicht nach Gemüse, wie man sich das vielleicht vorstellt.

Ich konnte es auch nicht glauben, bis meine Oma den das erste Mal gemacht hat vor etlichen Jahren und ich mit gerümpfter Nase und skeptischem Blick gekostet habe. Aber siehe da: Der Kuchen schmeckte wirklich nicht so „grün“, wie er sich anhörte. 🙂 Einfach wirklich richtig saftig und vor allem oberlecker!

Ich habe dieses Mal Muffins daraus gemacht, einfach, weil die so schön handlich zu essen sind und praktisch zum Mitnehmen. 😉

 

Falls ihr sie Zucchini-Kritikern mitbringen wollt, macht es einfach wie meine Oma. Erzählt nichts von der Zucchini! Oder zumindest erst, nachdem die Leute den Kuchen gegessen haben. Dann merken sie meist nämlich gar nicht, das da Gemüse drin steckt und bewerten den angeblichen „Schoko-Kuchen“ als richtig lecker! 🙂 Hehe, guter Trick von der Oma, nicht? 😉

Also probiert die saftigen Muffins Mal aus und gebt der Zucchini eine zweite Chance, falls ihr ihr bisher eher abgeneigt wart. Ich bin sicher, ihr werdet nicht enttäuscht! 😉 Darum kommt jetzt mein Rezept für Zucchini-Nuss-Muffins mit Schokoguss:

Zutaten für 12 Muffins:
1 kleine Zucchini
2 Eier
125 g Zucker
125 ml geschmacksneutrales Öl (z. B. Rapsöl)
150 g Dinkelmehl
100 g geriebene Haselnüsse
½ Päckchen Backpulver
1 TL Zimt
Ca. 175 g dunkle Schokolade

Zubereitung:
1. Ein Muffinsblech mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Die Zucchini waschen, abtrocknen und fein(!) reiben.
3. Eier und Zucker schaumig schlagen, dann das Öl unterrühren.
4. Mehl, Nüsse, Backpulver und Zimt vermengen und unter die Masse rühren.
5. Nun noch die Zucchini dazugeben und gut verrühren.
6. Den Teig auf die Förmchen aufteilen und die Muffins 15-20 Minuten lang backen bis sie gut gebräunt sind und an einer Gabel, mit der man hineinsticht, nichts hängen bleibt.
7. Die Muffins etwas auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und die Muffins damit glasieren.

Guten Appetit und süße Grüße,

eure Benni ♥

Teilen: Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *